Am Rande des New Forest hat die historische Stadt Lymington ihren Besuchern viel zu bieten. Diese farbenfrohe Küstenstadt ist eine alte Hafenstadt mit einer reichen maritimen Geschichte.

Am Westufer des Flusses Lymington, am Rande des Solent gelegen, ist Lymington ein bedeutendes Segelzentrum mit nicht weniger als drei Jachthäfen und Heimat vieler Wassersportler.

Das von den Angelsachsen gegründete Dorf hat eine lange Geschichte und wird im Domesday Book als „Lentune“ erwähnt. Vom frühen Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert war Lymington für seine Salzgewinnung bekannt, später, im frühen 19. Jahrhundert, baute die Stadt eine florierende Schiffsbauindustrie auf und aus.

Ein Großteil der Architektur, die man heute in Lymington sieht, ist georgianisch und viktorianisch. Die High Street, die überwiegend georgianisch aussieht, besteht in Wirklichkeit aus einer eklektischen Mischung aus georgianischer, viktorianischer und Art-déco-Architektur mit einigen Spuren mittelalterlicher Architektur und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.